Die Gretchenfrage – Parkett oder Laminat

Lieber Parkett verkleben oder Laminat verlegen? Beide Bodenbeläge sind aus Holz, für Allergiker geeignet und sogen für eine angenehme Wohlfühlatmosphäre. Welcher Bodenbelag für Ihre Bedürfnisse besser geeignet ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

In der Regel bestehen Parkett und Laminat aus drei unterschiedlichen Schichten. Die unterste Lage wird als Trägerschicht bezeichnet und ist zumeist aus Sperrholz gefertigt. Die mittlere Schicht besteht aus einer Spanplatte oder eine Faserplatte und die oberste Deckschicht sorgt für die wundervolle Optik. Bei Parkett ist diese oberste Lage aus Holz, während bei Laminat meist ein Dekor aus Kunststoff verwendet wird.

Die Vor- und Nachteile von Laminat

Auf den ersten Blick ähnelt sich die Optik von Parkett und Laminat. Beide Bodenbeläge sind in vielfältige Holzarten und Farben erhältlich. Beliebt sind vor allem Buche, Ahorn und Eiche. Allerdings ist die Deckschicht von Laminat nicht aus echtem Holz, sondern meist aus Kunststoff. Durch diese dünne Dekorschicht ist Laminat deutlich preisgünstiger als Parkett. Zudem gilt Laminat als äußerst robust und einfach zu reinigen.

Durch die günstigen Anschaffungskosten, die einfache Handhabung bei der Verlegung und die leichte Reinigung wird Laminat gern in Mietwohnungen verwendet oder als Bodenbelag fürs Kinderzimmer. Auch im Arbeitszimmer wird oft ein Bodenbelag aus Laminat verlegt. Im Gegensatz zu Parkett handelt es sich beim Laminat nicht um ein reines Naturprodukt aus Holz, was Sie leicht fühlen und sehen können. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass Sie Laminat, anders als Parkett, nicht abschleifen können. Bei Gebrauchspuren und größeren Kratzern müssen Sie Ihren Bodenbelag aus Laminat komplett austauschen.

Die Vor- und Nachteile von Parkett

Parkett ist ein reines Naturprodukt und sorgt für ein angenehmes Wohnklima. Ein Parkettboden verleiht Ihren Räumen ein edles Ambiente und ist oft in repräsentativen Wohnräumen anzutreffen. Allerdings ist Parkett im Vergleich zu Laminat etwas teurer in der Anschaffung. Werden allerdings Gebrauchsspuren sichtbar, können Sie Ihren Parkettfußboden von einem Fachmann abschleifen lassen, so dass er nach der sorgfältigen Behandlung wieder wie neu aussieht und Sie lange Freude an Ihrem Parkettboden haben werden.

 
 
 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.